Die jüngste der ostfriesischen Inseln

Lage und Größe der Kachelotplate verändern sich ständig. (Bild: NLWKN Norden)

Im Wattenmeer bleibt bekanntlich nichts so, wie es ist. Das gilt auch für die ostfriesischen Inseln, die ohne menschlichen Küstenschutz abgetragen und andernorts wieder aufgespült würden. Inseln können nämlich nicht bloß versinken, sondern auch auftauchen.

Die Kachelotplate (aus dem französischen Wort „cachalot“ für „Pottwal“) wurde bereits vor 150 Jahren als Sandbank verzeichnet. Inzwischen ist der Hochsand Weiterlesen

Neptuns Vorgarten

(Foto: Jochen Dierschke)

Queller und Strandaster sollte jeder Ostfriese kennen. Sie sind typische Pflanzen der Salzwiesen, die zu erkunden nicht nur Touristen vorbehalten ist, sondern auch den Einheimischen lockt.

(Greetsiel) Das Nächste ist das Fernste. Denn oft genug belässt man es bei dem Gedanken, die Kultur- und Ausflugsangebote zu Hause immer noch ein anderes Mal wahrnehmen zu können. Im Altkreis Norden ist es nicht anders, wo das Weltnaturerbe Wattenmeer vor den Haustüren liegt. Wie wenig man als Einheimischer Weiterlesen