Eigensinnige Frauen der Geschichte

Eigensinnige Frauen der Vergangenheit und der Zukunft sind das Thema am 16. Mai in der KVHS Norden.

„Es war einmal“, so fangen nicht nur die Märchen an, sondern auch die Geschichte der Frauen dieser Welt. Dabei war diese Geschichte – je nach Volk und Land – durchaus unterschiedlich. Wie es einmal gewesen sein könnte, wie es anderen Frauen in der Vergangenheit erging und wie die Zukunft aussehen könnte – dass erzählt Karola Klausmann am Donnerstag, 16. Mai um 18 Uhr in der KVHS Norden. Ein Beitrag von Pastor Klemens Walser von der Friedensgemeinde Norden e. V. sowie kleinere Spiele runden den Abend ab.

Es gab bisweilen auch das Matriarchat, war aber die Ausnahme von der Regel. Die Germanen z. B. räumten den Frauen einen sehr hohen Stellenwert ein. Wer sich an einer Frau verging, hatte damit oft sein Leben verwirkt. Im Mittelalter hatten oft gerade die Frauen einen großen politischen Einfluss, den sie klugerweise über die Männer ausübten, die das Sagen hatten. Selten übten sie Macht unmittelbar aus. In neuerer Zeit mehrt sich die Zahl der Frauen, die politische oder wirtschaftliche Macht für alle sichtbar ausüben.

Der Vortrag ist ein kleiner Ausflug in die Entwicklung der Gleichberechtigung über den Lauf der Zeiten. Der Eintritt ist frei.

Werbung:

Tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar