Vandalismus mit Böllern, tödlicher Reitunfall

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um diverse Fälle von Vandalismus mit Böllern und um einen tödlichen Reitunfall in der Krummhörn.

Altkreis Norden (ots) – Am Donnerstag, 27. Januar, um 16:30 Uhr, befuhr ein Wohnmobil den Wilde-Äcker-Weg in Upgant-Schott und wollte dann auf der Fahrbahn wenden. Dabei fuhr das Fahrzeug rückwärts gegen einen Holzzaun und beschädigte diesen leicht. Anschließend verließ der Unfallfahrer den Unfallort unerlaubt. Eine Anwohnerin beobachtete den Vorfall und alarmierte die Polizei. Im Rahmen der Fahndung konnte das Wohnmobil auf einen naheliegenden Wohnmobilstellplatz angetroffen werden. Der 75-jährige Fahrer bestätigte, dass er in der o.g. Straße war, von einem Schaden hatte er angeblich nichts bemerkt. Gegen den Fahrer wird jetzt wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt.

Werbung:

Am Freitag, 28. Dezember, gegen 17:05 Uhr, kam es im Norddeicher Hafen bei einem E-Bike zu einer Rauchentwicklung. Wenig später brannte der Akku des E-Bikes. Das Feuer kann von der 48-jährigen Radfahrerin selbstständig gelöscht werden. Die vorsorglich alarmierte Feuerwehr musste nicht mehr einschreiten. Ursache ist augenscheinlich ein technischer Defekt des Akkus.

In der Straße „Am Norder Tief“ in Norden wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Rolltor eines Landhandels sowie einen naheliegenden Zigarettenautomaten mutwillig beschädigt. Der Täter wurde durch eine Überwachungskamera aufgezeichnet. Dennoch werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizei in Norden unter 04931-9210 zu melden.

Am Samstag, 29. Dezember, um Mitternacht, wurde durch ein Pärchen (20/16 J) ein Briefkasten in der Hermann-Allmers-Straße in Norden durch einen sogenannten „Chinaböller“ gesprengt. Dabei hatten die Täter das „Pech“, dass ihre Tat durch den Geschädigten beobachtet wurde, dieser nach der Tat die Verfolgung der Täter aufnahm und den jungen Mann bis zum Eintreffen der Polizei festhalten konnte. Es wurde eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung aufgenommen.

Am Samstagnachmittag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Hagermarscher Straße in Höhe der Zufahrt zur Mülldeponie mit drei beteiligten PKW. Nach bisherigem Ermittlungsstand ist eine 78 Jahre alte Krummhörnerin mit ihrem PKW in den Gegenverkehr geraten und mit zwei entgegenkommenden PKW zusammengestoßen. Die Unfallverursacherin wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die beiden anderen Unfallbeteiligten, ein 23-jähriger Dornumer und eine 58-jährige Marienhafenerin, wurden leicht verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Hagermarscher Straße teilweise voll gesperrt werden.

Ebenfalls am Samstagnachmittag beschädigte ein vermutlich silberner PKW einen roten Suzuki mit Osnabrücker Kennzeichen auf einem Parkplatz in der Norder Gewerbestraße. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Da zu dem Zeitpunkt reger Betrieb auf dem Parkplatz des Discountmarktes herrschte, ist davon auszugehen, dass Zeugen den Vorfall beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei in Norden unter 04931-9210 zu melden.

Ein polizeibekannter 18-jähriger wird verdächtigt, einen 40 Jahre alten Norder am frühen Samstagabend mit einem sogenannten Totschläger ins Gesicht geschlagen zu haben. Vorangegangen waren offenbar Streitigkeiten zwischen den beiden sich bekannten Männern. Das Opfer erlitt blutende Verletzungen im Nasenbereich. Der Vorfall ereignete sich in der Lohne zwischen Burggraben und Kirchstraße. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Norden unter 04931-9210 zu melden.

Werbung:

Am Samstagabend konnte die Norder Polizei drei Jugendliche feststellen, die im Bereich der Norder Innenstadt Knallkörper („Böller“) in Briefkästen geworfen haben. Die Beamten konnten vor Ort zunächst keine Beschädigungen feststellen. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass die Jugendlichen durch ihr Verhalten Sachschäden verursacht haben. Mögliche Geschädigte können sich bei der Polizei in Norden unter 04931-9210 melden.

Ein Unbekannter ist auf der Insel Norderney über eine Verkehrsinsel gefahren und hat dabei ein Verkehrsschild beschädigt. Das Verkehrsschild wurde gänzlich zerstört. Der Unbekannte flüchtete. Ereignet hat sich der Vorfall in der Zeit von Samstag, 18 Uhr, bis Sonntag, 9 Uhr, auf der Deichstraße, Höhe Hafenstraße. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 04932 92980 entgegen.

Werbung:

Bei einer Diskothek in Pewsum ist es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einer Körperverletzung gekommen. Ein 41-jähriger Mann aus Emden soll einen 37 Jahre alten Krummhörner geschlagen und gewürgt haben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Im Adeweg in Leezdorf ist es ebenfalls in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einer wechselseitigen Körperverletzung zwischen zwei Männern gekommen. Zudem soll der Hund des einen den anderen gebissen haben. Die Aussagen der Beteiligten sind widersprüchlich. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

In der Nacht zu Sonntag, 30.12.2018, beschädigten unbekannte Täter in Juist eine Fensterscheibe. Tatort war ein Hotel in der Wilhelmstraße. Von dem doppelt verglasten Fenster wurde die äußere Scheibe von den Tätern angegangen. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Juist, 04935/1210, erbeten.

Am frühen Montagmorgen, 31. Dezember befuhr ein 26- jähriger Mann aus Upgant-Schott gegen 02:20 Uhr mit einem PKW öffentlichen Verkehrsraum in Upgant- Schott und wurde durch eine Polizeistreife kontrolliert. Die Beamten stellten hierbei fest, dass das Fahrzeug nicht versichert war. Die Weiterfahrt wurde untersagt und gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Am Montagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, kam es in der Krummhörn zu einem tödlichen Reitunfall. Eine 18-jährige Frau ritt auf einem Pferd, welches plötzlich aus unbekannter Ursache durchging. Hierbei stürzte die Reiterin vom Pferd und verstarb noch am Unfallort infolge der erlittenen Verletzungen.

Aus bislang unbekannter Ursache geriet ein Holzcarport neben einem Mehrparteienhaus im Grasweg in Großheide in der Silvesternacht gegen 00:05 Uhr in Brand. Unter dem Carport mit Schuppenraum standen drei Pkw und ein Motorrad, welche ebenfalls vom Feuer angegriffen wurden. Die örtlichen Feuerwehren aus Großheide, Arle und Berumerfehn waren mit mehreren Fahrzeugen zum Löschen der Brandstelle im Einsatz. Es entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden.

Gegen 00:35 Uhr geriet in der Großen Lohne in Norden ein Altkleidercontainer aus bislang unbekannter Ursache in Brand. Einsatzkräfte der Norder Feuerwehr öffneten den Container und löschten ihn ab. Die Polizei ermittelt. Zeugen für beide Brände melden sich bitte bei der Polizei in Norden,Tel. 04931/9210.

Am Dienstagmorgen, 1. Januar kam es gegen 05:05 Uhr in Dornum, Schatthauser Straße, zu einem schweren Verkehrsunfall, wobei ein 18-jähriger Fußgänger von einem Pkw erfasst und schwerstverletzt worden ist. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der 55-jährige unverletzte Fahrer des Pkw befuhr die Schatthauser Straße aus Dornum kommend in Richtung Dornumergrode.Der Fußgänger läuft vom Fahrbahnrand zur Fahrbahnmitte und stieß mit dem Pkw zusammen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Norden,Tel. 04931/9210.

In Hage, Kohlberger Straße, gerieten auf bisher nicht bekannte Weise mehrere Mülltonnen in Brand. Das Feuer wurde am Dienstag, 01.10.2019, gegen 19.10 Uhr entdeckt und durch beherztes Eingreifen des Brandentdeckers gelöscht. Eine angrenzende Holzhütte wurde durch das Feuer ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Norden, 04931/9210, erbeten.

Beim Ein- oder Ausparken wurde am Mittwoch, 2. Januar zwischen 17:50 Uhr und 20:10 Uhr ein schwarzer Opel Astra beschädigt. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um die Regulierung zu kümmern. Abgestellt war der Wagen auf dem Parkplatz einer Arztpraxis in der Juister Straße in Norden. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 04931 9210 entgegen.

Vermutlich durch Feuerwerkskörper geriet am Mittwoch in Upgant-Schott eine Hecke in Brand. Ein Anwohner bemerkte gegen 13:48 Uhr das Feuer und alarmierte die Feuerwehr. Der Vorfall ereignete sich im Schiffsleidingsweg. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr Upgant-Schott gelöscht. Die Ermittlungen dauern an.

Unbekannte haben sich in der Zeit von Montag, 13 Uhr, bis Mittwoch, 9 Uhr, gewaltsam Zutritt zum Gelände eines Baumarktes in der Rosenstraße verschaffen. Auf dem Gelände beschädigten die Täter ein Ausstellungsgartenhaus. Es entstand ein Schaden im oberen dreistelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 04931 9210 entgegen.

Werbung:

Tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar