Unfälle, Brände, Polizisten angegriffen

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um diverse Unfälle und Brände in Hage und Norden sowie um einen Angriff auf Polizeibeamte.

Altkreis Norden (ots) – Unbekannte haben in der Krummhörn zwei Auffahrrampen für Autos gestohlen. Die Täter öffneten dazu in der Zeit von Samstag, 17. November, 13 Uhr, bis Montag, 26. November, 12 Uhr, gewaltsam ein Scheunentor. Der Vorfall ereignete sich in der Theodorenstraße. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 04923 364 entgegen.

Ein silberner Nissan Almera ist am Montag, 26. November in Upgant-Schott beschädigt worden. Die Täter zerkratzen den Wagen in der Zeit von 14:45 Uhr bis 15 Uhr. Abgestellt war der Nissan auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Widzel-Tom-Brook-Straße. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 04934 4129 entgegen.

Beim Ein- oder Ausparken wurde am Montag zwischen 8:30 Uhr und 9:30 Uhr ein Ford Transit beschädigt. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um die Regulierung zu kümmern. Abgestellt war der Wagen auf einem Parkplatz im Warfenweg in Norden. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 04931 9210 entgegen.

Eine 19-jährige Frau aus Südbrookmerland ist am Montag bei einem Verkehrsunfall in Upgant-Schott leicht verletzt worden. Die junge Frau fuhr gegen 7:30 Uhr mit ihrem VW Golf auf der Brookmerlander Straße in Richtung Norden. Hier übersah sie, dass ein vor ihr fahrender 65-jähriger Mann aus Emsdetten seinen 5er BMW abbremste. Sie fuhr auf und wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt.

Bei einem Verkehrsunfall in Großheide ist am Dienstag, 27. November eine 50-jährige Frau aus Berumbur leicht verletzt worden. Ein 21-jähriger Mann aus Großheide wollte gegen 12:38 Uhr mit seinem Citroen Berlingo von einem Tankstellengelände auf die Großheider Straße fahren. Hierbei übersah er nach ersten Erkenntnissen den Renault Twingo der 50-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die Frau leicht verletzt wurde.

Beim Ein- oder Ausparken wurde am Dienstag zwischen 15:15 Uhr und 15:45 Uhr eine graue Mercedes A-Klasse beschädigt. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um die Regulierung zu kümmern. Abgestellt war der Wagen auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Gewerbestraße in Norden. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 04931 9210 entgegen.

Unbekannte haben in Osteel einen schwarzen Skoda Octavia beschädigt. Die Täter zerkratzten in der Zeit von Samstag, 16 Uhr, bis Dienstag, 16 Uhr, die linke Seite des Skodas und verursachten dadurch einen Schaden im unteren vierstelligen Bereich. Der Wagen war im Reithammer Weg auf einer Hausauffahrt abgestellt. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 04934 3970 entgegen.

Zu einer seitlichen Kollision zwischen einem LKW und einem Wohnmobil kam es am Mittwoch, 28. November in Norden. Ein 70-jähriger Mann aus Norden fuhr gegen 11:20 Uhr mit seinem Wohnmobil auf der Norddeicher Straße. Dort kam ihm ein grauer LKW mit Anhänger entgegen. Dieser fuhr leicht auf die Gegenfahrbahn und beschädigte den Außenspiegel des Wohnmobils. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei unter Telefon 04931 99210 entgegen.

Zu einer weiteren seitlichen Kollision zweier Autos kam es am Mittwoch auch in Leezdorf. Ein 60-jähriger Mann aus Eversmeer fuhr gegen 7:45 Uhr mit seinem grauen VW Golf auf der Leezdorfer Straße. Dort kam ihm ein blauer VW Golf entgegen. Es kam zum Zusammenstoß der jeweiligen Außenspiegel. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei unter Telefon 04931 9210 entgegen.

Eine Radfahrerin ist bei einem Unfall am Mittwoch in Norden leicht verletzt worden. Ein 62-jähriger Mann aus Ihlow fuhr gegen 15:45 Uhr mit seinem VW Golf auf dem Südring in Norden. Im Einmündungsbereich zur B72 übersah er nach ersten Erkenntnissen eine 47-jährige Frau aus Osteel, die mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg in Richtung Osteel fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die Radfahrerin leicht verletzt wurde.

Werbung:

Am Donnerstagabend, 29. November verirrte sich in ein älterer Norder Bürger im Bereich der Pasewalker Straße. In einer noch nicht bekannten Sackgasse musste er mit seinem PKW wenden und verhakte sich dabei mit der Anhängerkupplung in einem Zaun, den er darauffolgend beschädigte. Die Anwohner waren zu dem Zeitpunkt nicht zuhause. Der Mann meldete den Vorfall der Polizei, jedoch ohne sich die genaue Örtlichkeit zu merken. Die Geschädigten oder Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Norden unter 04931-9210 zu melden.

Am Freitagabend, 30. November kam es in der Oberwohnung eines Hauses in Hage zu einem Brand. Die Bewohnerin konnte noch vor Eintreffen der Rettungskräfte von Zeugen aus dem Haus gerettet werden. Die Bewohnerin erlitt eine leichte Rauchvergiftung, die Wohnung wurde stark beschädigt. Die Brandursache ist noch unklar. Der Brandort wurde von der Polizei beschlagnahmt und die Ermittlungen aufgenommen.

Vor einem Fitnessstudio in Norden kam es am Freitagabend zu einem PKW-Brand. Das dort abgestellte Fahrzeug geriet aus bislang unbekannter Ursache im Bereich des Motorraums in Brand. Obwohl das Feuer schnell entdeckt wurde und Mitarbeiter eines naheliegenden Geschäftes schnell eingriffen, konnte ein größerer Schaden am Fahrzeug nicht verhindert werden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Norden unter 04931-9210 zu melden.

Ein polizeibekannter Norder verletzte in der Nacht von Freitag auf Samstag, 1. Dezember zwei Polizeibeamte leicht. Die Polizeibeamten waren in der Wohnung der Person eingesetzt, da dieser zum wiederholten Male seine Nachbarn durch überlaute Musik in der Nachtruhe störte. Im Verlauf der Maßnahme schubste der 21-jährige einen 39 Jahre alten Polizeibeamten ohne Vorwarnung und trat ihm anschließend gegen die Brust. Gegen die darauffolgenden Ingewahrsamnahme wehrte er sich und verletzte einen 22 Jahre alten Polizeibeamten leicht an der Hand. Gegen den Mann wird nun unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Eine polizeibekannte Großheiderin schubste und schlug in der Nacht von Freitag auf Samstag ihren 10-jährigen Sohn. Der verängstigte Junge konnte selbstständig den Notruf absetzen und wurde von der Polizei in die Obhut des Jugendamtes übergeben. Gegen die Mutter wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Zum wiederholten Male wurde eine 42-jährige Norderin beim Führen eines Kraftfahrzeugs angetroffen. Die Frau ist bereits seit Jahren nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis, führt jedoch dennoch regelmäßig unterschiedliche Fahrzeuge. Im aktuellen Fall versuchte sie zudem, die kontrollierenden Beamten mit dem Führerschein einer anderen Person über ihre wahre Identität hinwegzutäuschen. Gegen sie werden nun mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Unbekannte haben in Norden den Außenspiegel eines roten Skoda Fabia abgebrochen. Der Wagen war in der Zeit von Freitag, 13 Uhr, bis Sonntag, 12:30 Uhr, in der Osterstraße abgestellt. Es entstand ein Schaden im mittleren dreistelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 04931 9210 entgegen.

Einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer ist es zu verdanken, dass die Polizei am frühen Sonntagmorgen einen alkoholisierten Fahrzeugführer aus dem Verkehr ziehen konnte. Der 46 Jahre alte Brookmerlander fiel dem Meldenden auf, da er mit seinem PKW starke Schlangenlinien fuhr. Die Polizeibeamten konnten den Mann antreffen und stellten bei ihm eine deutliche Alkoholisierung fest. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Auch auf seinen Führerschein wird er eine Weile verzichten müssen: Dieser wurde von den Beamten direkt beschlagnahmt.

Werbung:

Tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar