Wachwechsel auf Juist und in Großheide

Wie bereits berichtet kommt es auf den Polizeistationen Juist und Großheide zu Personalwechseln: Tanja Krüger übernimmt Polizeistation Juist und Jochen Rosendahl die Polizeistation Großheide.

Von der Landeshauptstadt auf die Insel

Polizeioberkommissarin Tanja Krüger übernimmt von Oktober an die Polizeistation Juist. Auf der „Hochzeitsbank“ im Standesamt der Insel gab sie am Donnerstag der Gemeinde ihr Ja-Wort“. „Ich freue mich auf das Leben und den Dienst auf der Insel“, sagte sie. Darüber freute sich Insel-Bürgermeister Dr. Tjark Goerges. „Ein enger Austausch zwischen Polizei und Gemeinde ist wichtig für die Insel, ihre Bewohner und Gäste.“ Herzlich hieß er die 44-Jährige willkommen. Sie ist bereits mit Sohn Luis, Hund und Graupapagei vor einigen Tagen auf die Insel gezogen.

„Mit Tanja Krüger bekommen hier eine Expertin, die viel Erfahrung in ganz unterschiedlichen Bereichen mitbringt“, sagte Hans-Jürgen Bremer, Leiter der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, in dessen Zuständigkeitsbereich auch die fünf ostfriesischen Inseln Juist, Langeoog, Spiekeroog, Norderney und Baltrum fallen. Tanja Krüger war im Einsatz- und Streifendienst, der Bereitschaftspolizei und hat sich als Ermittlerin mit Verkehrs- und Rohheitsdelikten beschäftigt. Zuletzt war sie in der Polizeidirektion Hannover eingesetzt.

Tanja Krüger übernimmt die Polizeistation Juist. (Foto: PI Aurich/Wittmund)

„Eine ihrer ersten Fragen war: Wo ist der Spurensicherungskoffer“, erzählt Michael Pape, Leiter des Kriminalermittlungsdienstes (KED) des Polizeikommissariats Norden. Er ist direkter Vorgesetzter der Neu-Insulanerin – und überzeugt, dass Tanja Krüger die Richtige für die Insel ist. „Sie bringt nicht nur die Fachkenntnisse mit, sondern auch die richtige Persönlichkeit mit.“

Dass der Inseldienst eine besondere Herausforderung ist, hatte zuvor auch Hans-Jürgen Bremer betont. Vom einfachen Diebstahl bis zum Mord, für alles ist die Inselbeamtin zunächst zuständig. Allein. So lange, bis – so erforderlich – Verstärkung eintrifft. „Mutig“, nannte deshalb Ingo Brickwedde, Leiter des Polizeikommissariats Norden, die Entscheidung. Er hoffe, sagte er mit einem Augenzwinkern, dass die „Hochzeitsbank“ ein Zeichen für eine lange Verbindung mit der Insel stehe.

Die Vorzeichen sind gut. Die Renovierung der Räumlichkeiten in Polizeiwohnung und -wache der Insel haben begonnen. „Dafür hat sich unser Osnabrücker Polizeipräsident Bernhard Witthaut besonders eingesetzt“, sagte Hans-Jürgen Bremer. Auch Familie Krüger hat bereits mit angepackt, um das neue Zuhause zu gestalten. Spuren von Farbe zeugen auch von Hund Emmas Einsatz. „So langsam komme ich an“, sagt Tanja Krüger. Wenn die Möbel stehen, geht’s zur Inselerkundung. „Wir werden hier eine gute Zeit haben“, sagt sie. „Mich hat die Insel von Anfang an begeistert.“

Werbung:

 

Große Fußstapfen in Großheide

Die Polizeistation Großheide wird von Oktober an von Jochen Rosendahl geführt. Der 49-jährige Polizeioberkommissar übernimmt das Amt von Gerhard Hirschberg. Der Polizeioberkommissar verabschiedet sich in den Ruhestand.

Gerhard Hirschberg hinterlässt eine gut geführte Ein-Mann-Station. „Die Gemeinde ist im Lot“, sagte Bürgermeister Fredy Fischer. „Seine Vorgänge hatte er immer auf Zack“, ergänzte Michael Pape, Leiter des Kriminalermittlungsdienstes (KED) des Polizeikommissariats Norden. Er ist direkter Vorgesetzter des Beamten und bedankte sich für die kontinuierliche gute Arbeit des Beamten. Damit sei Gerhard Hirschberg vielen Kollegen ein Vorbild.

Der gebürtige Sauerländer kam 1993 ins Polizeikommissariat Norden und war dort im Einsatz- und Streifendienst eingesetzt. Fünf Jahre später übernahm er die Polizeistation Großheide – wunschgemäß. „Ich fühle mich hier wohl“, sagte der 61-Jährige, der kein Mann der großen Worte ist. Lieber lässt er Taten sprechen. Mehr als 60 Prozent der Straftaten in seinem Zuständigkeitsbereich hat er geklärt – und immer wieder auch andere Kollegen bei Ermittlungen unterstützt. „So erfolgreich ist nur, wer das Vertrauen der Bevölkerung genießt“, sagte Hans-Jürgen Bremer, Leiter der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, in dessen Zuständigkeit die Polizeistation Großheide fällt. „Viele Taten könnten wir nicht aufklären ohne die Hinweise von Bürgern.“ Der Polizeidirektor sprach Gerhard Hirschberg nicht nur Lob aus, sondern zollte seiner kontinuierlichen und zuverlässigen Arbeit auch Respekt. „In einer Polizeistation hat man es mit der ganzen Bandbreite von Delikten zutun – und die wurden immer sehr gut bewältigt.“

Ein großes Geschenk zu Abschied, ein kleines zum Anfang:
Jochen Rosendahl (re.) übernimmt die Polizeistation Großheide von
Gerhard Hirschberg (li.). (Foto: PI Aurich/Wittmund)

Es sind große Fußstapfen, die Jochen Rosendahl vorfindet. „Aber ich bin sicher, dass Sie eigene hinterlassen werden“, sagte Ingo Brickwedde, Leiter des Polizeikommissariats Norden in der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund. Auch der neue Stationsbeamte Jochen Rosendahl kommt aus dem Einsatz- und Streifendienst in Norden. „Er ist für sein professionelles Vorgehen bekannt – und dafür, dass er immer da ist, wenn man ihn braucht“, sagte Ingo Brickwedde. „Fachlich und menschlich wird er sehr geschätzt.“

Ein Unbekannter ist Jochen Rosendahl für die Großheider nicht. Seine Wurzeln hat er in der Gemeinde. Er hoffe natürlich, dass der passionierte Boßler und Fußballer nun auch in der Gemeinde sportlich aktiv werde, sagte Bürgermeister Fredy Fischer mit einem Augenzwinkern. Um ernsthaft hinzuzufügen: „Wenn ich mir hätte einen Nachfolger in der Polizeistation hätte wünschen dürfen, hätte ich mir ihn gewünscht. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

Werbung:

Tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar