Unfälle, Handtasche gestohlen, Telefonbetrug

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um diverse Verkehrsunfälle, einen Handtaschendiebstahl in Norden und um Telefonbetrüger.

Altkreis Norden (ots) – In Norden wurde ein Fiat Wohnmobil beschädigt. Das Fahrzeug war im Dörper Weg geparkt. Ein Unbekannter fuhr beim Ein- oder Ausparken seines Wagend dagegen. So entstand Sachschaden im Schätzungsweise unteren vierstelligen Bereich. Ereignet hat sich der Unfall zwischen Freitag, 24. August, 20 Uhr, und Samstag, 25. August, 9 Uhr. Der Verursacher fuhr davon, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Auf der Insel Juist haben Unbekannte eine Gartenleuchte in der Wilhelmstraße beschädigt. Sie demontierten den kupfernen Aufsatz und stahlen diesen. Ereignet hat sich die Tat zwischen Samstag, 1. September, und Mittwoch, 5. September. Es entstand insgesamt ein Schaden im mittleren dreistelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04935 1210.

Bereits zum zweiten Mal wurde ein Lastenfahrrad auf der Insel Norderney beschädigt. Unbekannte zerstachen einen Reifen mit einem spitzen Gegenstand. Eine Tat ereignete sich an zwischen Sonntag, 2. September, und Montag, 3. September. Die andere Tat ereignete sich zwischen Sonntag, 17 Uhr, und Montag, 12 Uhr, beide in der Friedrichstraße. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04932 92980.

Bereits am Vormittag des 01.09. kam es auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Straße Glückauf in Norden zu einer Verkehrsunfallflucht. Dabei wurde durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer ein dort abgestellter grauer Pkw der Marke Opel beschädigt. An dem Pkw entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Norden unter 04931/9210 in Verbindung zu setzen.

Von einer Baustelle in Hinte, Moorweg, entwendeten unbekannte Täter einen Betonmischer der Marke Atika, Farbe orange. Die Tat ereignete sich zwischen dem 03.08.2018 und 09.09.2018 bei einer ehemaligen Fleischerei. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Norden, 04931/9210, erbeten.

Unbekannte haben versucht, einen Container gewaltsam zu öffnen, der der DLRG gehört. Er befindet sich auf der Insel Baltrum im Westdorf. Die Tatzeit liegt zwischen Donnerstag, 6. September, und Sonntag, 9. September, 9 Uhr. Es entstand Sachschaden im unteren dreistelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04939 410.

Ein grauer Opel Zafira wurde in Norden beschädigt. Er parkte zwischen Sonntag, 22:30 Uhr, und Montag, 10:36 Uhr in der Kirchstraße. Der Schaden entstand ersten Ermittlungen zufolge beim Rangieren eines anderen Wagens. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Auf dem Parkplatz einer Praxis in Norden, Westerstraße, kam es am Montag, 10. September zu einer Verkehrsunfallflucht. Zwischen 09.45 Uhr und 11.15 Uhr stand dort ein blauer Opel Zafira geparkt. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer war vermutlich bei einem Parkmanöver gegen den Opel gefahren und hatte diesen beschädigt. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Norden, 04931/9210, zu melden.

Unbekannte haben versucht, in einen Lebensmittelmarkt im Neuen Weg in Norden einzubrechen. Dazu wollten sie die Eingangstür gewaltsam öffnen. Dies misslang. Dennoch entstand Sachschaden im unteren dreistelligen Bereich. Ereignet hat sich die Tat zwischen Montag, 20 Uhr, und Dienstag, 8:45 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Auf den Parkplatz des alten Zollhauses in Norden, Am alten Zollhaus, wurde zwischen Samstag, 8. September, und Dienstag, 11. September, ein brauner Audi Avant beschädigt. Unter anderem ist der Lack zerkratzt. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei in Norden zu melden unter Telefon 04931 9210.

In Norden wurde eine Frau von Zeugen dabei beobachtet, wie sie mit einem VW Multivan am Dienstag, 11. September gegen 9:25 Uhr in der Westerstraße beim Ausparken gegen einen VW Golf fuhr. Danach wollte sie sich vom Unfallort entfernen, wurde aber von den Zeugen angesprochen. Die Frau aus dem Landkreis Wittmund zeigte sich uneinsichtig und fuhr davon. Anhand des Kennzeichens konnte sie von der Polizei ermittelt und gegen sie ein Strafverfahren eingeleitet werden.

In Lütetsburg wurde ebenfalls am Dienstag ein grüner Mitsubishi beschädigt. Er war im II. Moorroeger Weg abgestellt. Ein Unbekannter fuhr mit seinem Wagen mutmaßlich beim Rangieren vorne gegen das Auto. Anschließend entfernte sich der Verursacher vom Unfallort, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Ereignet hat sich der Unfall zwischen 15:45 Uhr und 16:45 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Zwei Kaltwasser-Hochdruckgeräte haben Unbekannte in Wirdum gestohlen. Sie befanden sich auf einem Grundstück im Kuhfennenweg und waren gesichert. Es handelt sich um Geräte der Firma Kenzle mit einem Gewicht von je 120 kg. Spuren weisen darauf hin, dass die Täter die Geräte hinter sich her schleiften. Ereignet hat sich die Tat zwischen Dienstag, 23 Uhr, und Mittwoch, 8:45 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

In der Krummhörn hat sich am Mittwoch, 12. August gegen 8:50 Uhr ein Unfall in der Schoonorther Straße ereignet. Dabei fuhr eine 60 Jahre alte Frau aus Upgant-Schott mit einem Opel Astra auf der Störtebeker Straße in Richtung Greetsiel. An der Kreuzung Schoonorther Straße übersah sie dann einen 43 Jahre alten Norder, der in einem VW Golf in Richtung Wirdum unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß. Durch den Aufprall wurde der Golf gegen die Leitplanke gedrückt. Aus dem Astra stieg infolge des Unfalls Qualm auf. Deshalb wurde die Feuerwehr Norden hinzugerufen. Beide Beteiligte wurden bei dem Unfall leicht verletzt. An beiden Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Werbung:

In Norden hat sich am Mittwoch gegen 13:18 Uhr ein Verkehrsunfall in der Neuwesteeler Straße ereignet. Aus noch ungeklärter Ursache geriet die Fahrerin eines VW Golf, die in Richtung Wurzeldeicher Straße unterwegs war, nach rechts von der Straße ab. Das Auto drehte sich. Dabei streifte sie einen Baum. Leicht verletzt wurde die 23-Jährige aus Norden in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Ein 60 Jahre alter Mann wurde am Mittwoch gegen 13 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Berumer Allee leicht verletzt. Er fuhr mit seinem Pedelec zunächst den Geh-und Radweg an der Berumer Allee in Richtung Hage entlang und bog dann nach rechts, dem Kreisverkehr folgend, auf die Fahrbahn der Berumer Allee ab. Gleichzeitig näherte sich ein 66 Jahre alter Mann aus Nordrhein-Westfalen mit einem Opel Astra. Er war mit seinem Auto im Kreisel an der Straße Berumer Allee,aus Richtung Am Edenhof kommend, unterwegs und wollte nach rechts in

Richtung Berum abbiegend. Beide Männer bremsten. Dabei stürzte der Radfahrer und wurde leicht verletzt. Zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam es aber nicht.

Die Polizei hat in Norden einen 29-Jährigen aus Norden kontrolliert, der am Mittwoch gegen 14:30 Uhr mit einem Opel in der Bahnhofstraße unterwegs war. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann nicht mehr im Besitz eines Führerscheins ist. Der Mann fiel bereits in der Vergangenheit auf: Bei einer vorherigen Verkehrskontrolle hatte er einen Führerschein vorgezeigt, bei dem es sich um eine Fälschung handelte. Diese wurde einbehalten.

In Norden wurde am Mittwoch gegen 16:10 Uhr einer 75 Jahre alten Frau eine Handtasche gestohlen. Sie stand dabei an einer Fußgängerampel in der Straße „Am Markt“. Ein Radfahrer entriss ihr die Tasche im Vorbeifahren. Sie machte durch lautes Rufen auf sich aufmerksam. Kurz darauf fand ein Passant die Handtasche wieder, der Täter hatte sie offenbar fallengelassen. Es soll sich bei dem Täter um einen groß wirkenden, dunkel gekleideten Mann mit einem dunklen, möglicherweise blauen, Fahrrad gehandelt haben. Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere den Mann, der die Tasche fand, und die Boule-Spieler auf dem Marktplatz, sich zu melden unter Telefon 04931 9210.

In der Krummhörn wurden drei Heranwachsende dabei beobachtet, wie sie versuchten, eine Geldkassette zu entwenden. Diese gehört zu einem Kartoffelstand in der Ubbo-Emmius-Straße. Gegen 21 Uhr am Mittwoch bemerkte ein Zeuge die Drei. Es soll sich demnach um drei schlanke junge Männer gehandelt haben. Einer von ihnen trug eine grüne Kapuzenjacke. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04923 364.

Unbekannte haben versucht, die Tür zu einer Bäckerei, Gewerbestraße, in Hinte aufzubrechen. Da dies misslang, schlugen die Täter eine Fensterscheibe ein. So gelangten sie ins Innere. Die Tatzeit liegt zwischen Mittwoch, 18:30 Uhr, und Donnerstag, 4:55 Uhr. Ersten Schätzungen zufolge entstand insgesamt ein Schaden im unteren vierstelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei in Aurich entgegen unter Telefon 04941 606215.

Eine 23-jährige Norderin wollte am Donnerstag, 13. September gegen 17:18 Uhr mit einem VW Up vom Mühlenpark in Norden auf die Norddeicher Straße fahren. Dabei übersah sie, dass ein 83 Jahre alter Norder, aus Richtung Norden kommend, mit einem Hyundai herannahte. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde die ebenfalls 83-jährige Beifahrerin im Hyundai leicht verletzt. An beiden Autos entstand Sachschaden.

Bei einem Unfall wurde ebenfalls am Donnerstag gegen 15 Uhr in der Bahnhofstraße in Norden eine Frau leicht verletzt. Dabei fuhr ein 47 Jahre alter Mann mit einem LKW die Wurzeldeicher Straße von Leybucht kommend in Richtung. Norden. An der Einmündung Wurzeldeicher Straße/Bahnhofstraße übersah er eine stadtauswärts fahrende bevorrechtigte 21 Jahre alte Frau aus Halbemond, die in einem Peugeot herannahte. Es kam zum Zusammenstoß. Die Frau wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Autos entstand Sachschaden.

 

Betrug durch Gewinnversprechen

Betrüger am Telefon: Mehrfach erhielt die Polizei in den vergangenen Tagen Kenntnis über Betrugsversuche am Telefon. Dabei erhielten Bürger Anrufe mit österreichischer Vorwahl. Die Betrüger behaupteten, dass die Angerufenen einen hohen Geldbetrag gewonnen hätten. In den Telefonaten wurde dann die Telefonnummer eines „Notars“ mitgeteilt, an den sie sich wenden sollten. Der angebliche Notar bat die Angerufenen, Warenwertgutscheine zum Beispiel eines Onlinegroßhandels erwerben und die Codes per E-Mail zu versenden. Die Wertgutscheine sollten als „Bearbeitungsgebühr“ dienen.

Die Polizei warnt vor diesen Anrufen, da es sich hierbei vornehmlich um betrügerische Gespräche handelt. Den unbekannten Anrufern ist lediglich daran gelegen, an persönliche Daten ihrer Opfer zu kommen und diese finanziell zu schädigen. Die Polizei rät dazu, kritisch zu bleiben und keine persönlichen Daten, einschließlich Kontoverbindungen, am Telefon herauszugeben. Hinweise auf betrügerische Anrufe nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Werbung:

Tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar