Unfälle, Vandalismus, Drogen im Straßenverkehr

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um diverse Unfälle und Vandalismus sowie Autofahrer, die unter Drogeneinfluss im Straßenverkehr unterwegs waren.

Altkreis Norden (ots) – In Hage wurde zwischen Montag, 9. April, 8 Uhr, und Dienstag, 10. April, 12 Uhr, eine Laterne beschädigt. Sie befindet sich auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes, Hauptstraße. Ersten Ermittlungen zufolge fuhr ein Unbekannter gegen den Rammschutz des Laternenmastes. Er wurde dadurch stark beschädigt. Es entstand Sachschaden im oberen dreistelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 7151.

In Norden wurde zwischen Freitag, 21:30 Uhr, und Samstag, 17:45 Uhr, ein KIA Picanto beschädigt. Das Auto war in der Hamburger Straße geparkt. Unbekannte zerkratzten den schwarzen Lack. Es entstand Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

In Norden haben Unbekannte mehrere Kunstwerke beschädigt, die öffentlich in einem Bildungsinstitut in der Uffenstraße ausgestellt waren. Die drei Bilder weisen kleine Löcher auf, die ihnen zwischen Freitag und Sonntag, 15 Uhr, zugefügt worden sein müssen. Die Ausstellung ist öffentlich zugänglich. Es entstand ersten Ermittlungen zufolge Sachschaden im mittleren fünfstelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

In Norddeich wurde zwischen Freitag, 16:55 Uhr, und Sonntag, 16:25 Uhr, ein grauer Peugeot mit Bremer Kennzeichen beschädigt. Abgestellt war er auf dem Parkplatz „Zum Inselparkplatz“. Ersten Ermittlungen zufolge entstand der Schaden beim Ein- oder Ausparken eines anderen Wagens. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

In Hage haben Unbekannte Samstagnacht zwischen Mitternacht und etwa 3 Uhr eine Fensterscheibe beschädigt. Dazu warfen sie mit einem Stein auf das Wohnhaus in der Halbemonder Straße. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 7151.

In Upgant-Schott sind Unbekannte zwischen Samstag, 18:30 Uhr, und Sonntag, 10 Uhr, in eine Werkstatt für Gartentechnik, Mühlenloog, eingebrochen. Die Täter warfen dazu mit einem Stein ein Fenster ein. Dann durchsuchten sie das Innere. Ob Diebesgut erlangt wurde, ist noch Gegenstand von Ermittlungen. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Unbekannte sind Sonntag, zwischen Mitternacht und 9:15 Uhr, in ein Geschäft in Großheide, Gewerbestraße, eingebrochen. Die Täter schlugen ein Fenster ein und gelangten dann ins Innere. Dann wurden die Räumlichkeiten durchsucht. Entwendet wurde Bargeld. Der Gesamtschaden liegt ersten Schätzungen zufolge im unteren vierstelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Die Polizei erhielt am Sonntag, 15. April gegen 6:17 Uhr den Hinweis auf einen BMW, der in der Loppersumer Straße in Wirdum einen Unfall gehabt haben soll. Als die Beamten eintrafen, fanden sie das Auto in einem Schlot vor. Die Berme war aufgewühlt und ein Baum abgeknickt. Den Fahrer, einen 29 Jahre alten Mann aus Emden, griffen die Polizisten etwa sieben Kilometer entfernt von der Unfallstelle zu Fuß auf. Der Mann war unverletzt, hatte aber einen Atemalkoholwert von mehr als 1,5 Promille. Sein Führerschein wurde einbehalten und ein Strafverfahren eingeleitet.

Die Polizei der Insel Norderney sucht nach Zeugen, die Hinweise auf einen Unfall geben können, der am Sonntag gegen 9 Uhr festgestellt wurde. Dabei fuhr ein Unbekannter vom Golfplatz kommend die abknickende Vorfahrt „Weiße Düne“ in Richtung Stadt entlang. Ersten Ermittlungen zufolge wurde er mit seinem Auto aus der Kurve getragen, geriet dabei nach rechts auf den unbefestigten Seitenstreifen und querte die Fahrbahn. Links davon prallte er gegen eine hölzerne Leitplanke, die dadurch zerstört wurde. Über den Radweg setzte der Unbekannte am Ende seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweise auf Auto und Fahrer sind nicht bekannt. Zeugen werden gebeten sich zu melden unter Telefon 04932 92980.

In Norden wurde am Samstag zwischen 9:30 Uhr und 10:05 Uhr ein roter Renault beschädigt. Er war auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes, Glückauf, in der Nähe der Altglascontainer abgestellt. Ersten Ermittlungen zufolge entstand der Schaden beim Ein- oder Ausparken eines anderen Wagens. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Werbung:

In Marienhafe haben Unbekannte ein blau/gelbes Mountain Bike beschädigt, das am ZOB abgestellt war. Der Eigentümer hatte es dort am Samstag gegen 13:40 Uhr angeschlossen. Als der 32-Jährige am Sonntag gegen 19:40 Uhr zurück zum Rad kehrte, stellte der Mann aus dem Altkreis Norden fest, dass das Hinterrad erheblich beschädigt wurde. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04934 4129.

Unbekannte haben in Marienhafe außerdem die Restmülltonne einer Kirchengemeinde beschädigt. Diese befand sich am Sonntag auf dem Gehweg in der Straße Am Markt. Gegen 22:30 Uhr hörten Zeugen einen lauten Knall, der mutmaßlich von einem Böller stammt. Entsprechende Schäden weist die Tonne auf. Hinweise auf die Verursacher nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04934 4129.

Die Polizei hat am Sonntag gegen 20 Uhr den Fahrer eines Renault Twingo in der Hauptstraße in Hage kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 34 Jahre alte Mann aus Norden unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Eine Blutprobe wurde entnommen. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt.

In Norden sind am Sonntag, 15. April gegen 15 Uhr zwei Männer in der Innenstadt in Streit geraten. Sie trafen sich in der Sielstraße. Der Streit gipfelte in Handgreiflichkeiten. Dabei schlug ein 29 Jahre alter Mann einem 64 Jahre alten Mann, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Die Polizei leitete Strafverfahren ein.

In Norden wurde zwischen Sonntag, 19 Uhr, und Montag, 16. April, 5:54 Uhr, das Kennzeichen AUR-UF 674 entwendet. Es gehört zu einem weißen Hyundai. Abgestellt war er im Barenbuscher Weg. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Die Polizei hat am Montag Geschwindigkeitsmessungen in Norden vorgenommen. Gegen 22:20 Uhr maßen die Beamten den Fahrer eines Ford Mondeo in der Norddeicher Straße. Er war rund 23 km/h zu schnell. Dem 22-jährigen Norder drohen mindestens ein Bußgeld von 80 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Drei Männer versuchten am Dienstag, 17. April gegen 17:40 Uhr auf dem Golfplatz der Insel Norderney Fahnen und einen Abschlagklotz zu entwenden. Die Männer im Alter zwischen 17 und 18 Jahren wurden bei der Tat von Zeugen beobachtet, die die Polizei alarmierten. Die Drei aus dem Landkreis Aurich waren bei ihrer Tat alkoholisiert. Gegen sie wurden Strafverfahren wegen versuchten Diebstahls eingeleitet.

Unbekannte haben am Dienstag versucht, in ein Wohnhaus in der Winterstraße auf der Insel Norderney einzubrechen. Die Täter begaben sich zum Kellergeschoss und wollten dort die Tür aufbrechen. Das misslang. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04932 92980

In Dornum hat die Bewohnerin eines Hauses in der Bahnhofstraße am Dienstag gegen 5 Uhr die Polizei gerufen. Sie hatte Geräusche an der Terrassentür wahrgenommen. Beim Eintreffen der Beamten befand sich niemand mehr auf dem Grundstück der Anruferin. Spuren lassen aber darauf schließen, dass Unbekannte versucht hatten, ins Haus zu gelangen. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Auf dem Westlinteler Weg ereignete sich am Dienstag gegen 7:30 Uhr in Höhe der Amselstraße im Norder Stadtgebiet ein Verkehrsunfall, an dem zwei Radfahrer beteiligt waren. Die beiden noch minderjährigen Radfahrer stießen dort aufgrund einer Vorfahrtsverletzung mit ihren Rädern zusammen und kamen zu Fall. Der zwölfjährige Unfallbeteiligte verletzte sich dabei leicht. Nach dem Verkehrsunfall wurde der Beteiligte zusammen mit seinem beschädigten Fahrrad durch die Erziehungsberechtigen der anderen Unfallbeteiligten nach Hause gebracht. Dabei wurde der Austausch der Personalien durch die Beteiligten und deren Erziehungsberechtigten versäumt. Bei der beteiligten Fahrradfahrerin soll es sich um ein Mädchen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren handeln. Beteiligte und Zeugen des Unfalls werden gebeten sich mit der Polizei Norden unter 04931 9210 in Verbindung zu setzen.

Werbung:

Tagged , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar