Frau ertrunken, Angriff mit Pfefferspray, Kontrollen

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um die Tote in Norddeich, einen Angriff mit Pfefferspray auf Norderney und Verkehrskontrollen.

Altkreis Norden (ots) – Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montag, 20. März auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Handelsstraße in Pewsum. Hier wurde in Höhe einer Drogerie zwischen 12:00 Uhr und 12:30 Uhr ein silberner Opel Corsa am hinteren rechten Kotflügel beschädigt. Vermutlich ist jemand beim Ein- oder Ausparken mit einem Fahrzeug gegen den Corsa gestoßen und hat sich anschließend entfernt, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, unter der Telefonnummer 04923-364, Kontakt mit der Polizei in Pewsum aufzunehmen.

In der Nacht von Montag auf Dienstag, 21. März brachen unbekannte Täter in eine Lagerhalle in der Dornkaatlohne in Norden ein. Eine Tür wurde gewaltsam geöffnet, so dass die Täter in die Halle gelangen konnten. Es wurden verschiedene Werkzeuge gestohlen, sowie ein Notebook und ein Starkstromkabel. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Norden unter der Telefonnummer 04931-9210 entgegen.

Bislang unbekannte Täter brachen zwischen dem letzten Montag und Dienstag in ein Vereinsheim im Middel-Pad auf Norderney ein. Um sich Zutritt in das Gebäude zu verschaffen wurde eine Fensterscheibe eingeschlagen. Das Gebäude wurde anschließend nach möglichen Diebesgut durchsucht. Es wurden ein Laptop und Bargeld gestohlen. Hinweise zur Aufklärung der Tat nimmt die Polizei Norderney unter der Telefonnummer 04932-92980 entgegen.

Am Dienstagabend, 21. März bemerkte ein Anwohner der Arend-Dreesen-Straße in Norden, dass auf dem dortigen Spielplatz Jugendliche ein Feuer entzündeten. Als diese ihn bemerkten, verschwanden sie schnell. Er setzte den Notruf ab. Zu diesem Zeitpunkt waren die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Norden gerade bei ihrem Übungsdienst und konnten sofort zur Einsatzstelle ausrücken. Sie löschten den brennenden Haufen ab, wie sie feststellten, befanden sich mehrere volle Deo Spraydosen in dem Haufen. Diese sind glücklicherweise nicht explodiert. Eine solche Explosion hätte nicht nur einen lauten Knall gegeben, durch die entstehende Druckwelle können herumfliegenden Teile Mensch und Tier in der Umgebung schwer verletzen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 08:15 Uhr am letzten Mittwoch (22. März), befuhr eine 51-jährige Frau in Norden die Straße Am Jugendheim mit einem Opel Meriva. Im Einmündungsbereich wollte sie auf die Bahnhofstraße abbiegen und missachtete dabei die Vorfahrt eines 27-jährigen Fahrradfahrers, der den Radweg der Bahnhofstraße in Richtung Innenstadt befuhr. Es kam zum Zusammenstoß und der Mann stürzte. Dabei wurde er leicht verletzt. An dem Fahrrad und an dem Auto entstand Sachschaden.

In der Emsstraße in Norden kam es ebenfalls am Mittwoch gegen 11:00 Uhr zu einem Unfall. Eine bislang unbekannte Person bog im Kreuzungsbereich Emsstraße/Donaustraße mit einem Sattelzug ab. Dabei schwenkte der Auflieger des Sattelzugs aus und beschädigte einen Holzzaun. Anschließend fuhr die Person davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Norden unter der Telefonnummer 04931-9210 entgegen.

Eine 34 Jahre alte Frau befuhr mit einem Opel Meriva am Mittwoch gegen 17:30 Uhr in Hage die Straße Hilgenbur. Im Einmündungsbereich bog sie links auf die Hauptstraße ab und missachtete dabei die Vorfahrt einer 78-Jährigen. Die Frau befuhr mit einem Pedelec den Radweg in Richtung Halbemonder Straße. Sie konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die 78-Jährige wurde durch den Unfall leicht verletzt. Sie wurde vom Rettungsdienst medizinisch versorgt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Zwischen Samstag, 18.03.2017, und Mittwoch, 22.03.2017, wurde in der Mühlenstraße ein Container in der dortigen Kinderspielanlage auf Norderney beschädigt. Unbekannte Täter gelangten vermutlich während der Öffnungszeiten in die Spielhalle, als keine Gäste dort waren, suchten den Container auf und schlugen eine Scheibe ein. Gestohlen wurde aus dem Container nichts. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Norderney unter der Telefonnummer 04932-92980 entgegen.

Werbung:

Wie bereits berichtet wurde am letzten Montagvormittag am Osthafen in Norddeich der Körper einer leblosen Frau aufgefunden. Der hinzugerufene Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Der Leichnam wurde am Mittwoch obduziert. Die Gerichtsmediziner stellten fest, dass die Frau ertrunken ist. Die genauen Umstände des Geschehens lassen sich nicht mehr nachvollziehen. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen jedoch nicht vor.

Am Donnerstag, 23. März, gegen 23.30 Uhr, kam es in Upgant-Schott auf der Straße Neuer Meedeweg zu einem Verkehrsunfall. Ein 19 Jahre alter Mann kam aus bislang ungeklärter Ursache mit einem VW Golf in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kam in einem Straßengraben zum Stehen. Der 19-jährige Fahrer und sein gleichaltriger Beifahrer wurden leicht verletzt. An dem Auto entstand Sachschaden. Es musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Am Samstag, 25. März, gegen 15:00 Uhr, ging eine 34 Jahre alte Frau mit ihrem Hund am Weststrand von Norderney spazieren. In Höhe der Milchbar kam ihr ein Mann entgegen, der ebenfalls mit seinem Hund unterwegs war. Beide Hunde waren nicht angeleint. Als die Hunde aufeinander trafen, kam es zu einer Rangelei der Tiere. Der Mann besprühte den Hund der Frau daraufhin vermutlich mit einem Pfefferspray. Als die Frau dieses sah, ging sie dazwischen und schlug den Mann mit einem Hundespielball gegen den Rücken. Der Mann drehte sich daraufhin um, und sprühte der Frau das Spray ins Gesicht. Die Hunde konnten voneinander getrennt werden und der Mann ging davon. Die Frau wurde durch das Pfefferspray leicht verletzt. Der Mann kann wie folgt beschrieben werden:

– ca. 1,85 m bis 1,90 m groß

– normale Statur,

– 45 – 60 Jahre alt

– dunkle Haare

– Brillenträger

– dunkle Kleidung

Zeugen werden gebeten, mit der Polizei Norderney, unter der Telefonnummer 04932-92980 Kontakt aufzunehmen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es zu einem Brand in der Rheinstraße in Norden. Gegen 04:00 Uhr bemerkte eine Anwohnerin einen Feuerschein neben einem Mehrparteienhaus und rief daraufhin die Feuerwehr. Die Freiwillige Feuerwehr Norden rückte mit drei Einsatzfahrzeugen und 15 Einsatzkräften aus, um das Feuer zu löschen. Zwei Mülltonnen, die unmittelbar neben dem Mehrparteienhaus standen, waren aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten. Das Feuer konnte von der Feuerwehr schnell gelöscht werden. Die Fassade des Hauses wurde im Bereich der brennenden Mülltonnen beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Personen wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen dauern an.

Eine Anwohnerin rief am Sonntag, 26. März in Pilsum gegen 21:30 Uhr die Feuerwehr, da es im Bereich der Ziegelei in der Neu-Etumer-Straße zu einem Brand gekommen war. Die Freiwilligen Feuerwehren Pewsum-Woltzeten, Manslagt-Pilsum, Greetsiel und Eilsum-Grimersum rückten mit insgesamt 64 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen aus. In einer ungenutzten Bauruine war es aus bislang ungeklärter Ursache zum Ausbruch eines Feuers gekommen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt. Auf Grund des Feuers und des Löschwassers wurde das Gebäude stark in Mitleidenschaft gezogen. Angaben zur Schadenshöhe liegen derzeit nicht vor. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Kontrollwoche der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

In der vorvergangenen Woche setzte die Polizeiinspektion Aurich/Wittmund vermehrt einen Schwerpunkt bei der Kontrolle der Helmpflicht und der ordnungsgemäßen Nutzung von Sicherheitsgurten. Auch die richtige Sicherung von Kindern in Fahrzeugen wurde überprüft.

Insgesamt wurden 260 Verstöße festgestellt. Davon waren 169 Personen nicht angeschnallt. Fünf Kinder waren nicht ordnungsgemäß gesichert und 11 Kinder waren in den Fahrzeugen gar nicht gesichert. Außerdem verstießen vier Personen gegen die Helmpflicht. Während der Verkehrsüberwachung wurden außerdem 32 Personen kontrolliert, die während der Fahrt ein Mobiltelefon nutzten.

Die Polizeibeamten fertigten entsprechende Anzeigen.

Werbung:

Tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar