Musiktheater über die Schriftstellerin Wilhelmine Siefkes

In bisher 11 Aufführungen präsentierte die Theatergruppe der Ländlichen Akademie Krummhörn in mehreren Orten jeweils vor ausverkauftem Haus das szenische Theater mit Musik über das Leben der Wilhelmine Siefkes „Well up de Padd van d‘ Wahrheid löppt, de strumpelt neet“. Die Resonanz des Publikums war überwältigend. In Norden wird das Stück im Rahmen des frauenORTES Recha Freier in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten Elke Kirsten präsentiert.

Die vorerst letzte Aufführung findet am 26. September 2015 im Theatersaal der Oberschule in Norden statt. Die Veranstaltung beginnt um 20.00 Uhr. Einlass ist bereits um 19.00 Uhr. Ab ca. 19.30 Uhr präsentiert der Frauenchor der Ländlichen Akademie Krummhörn, „Malle Diven“, ein Vorprogramm mit Chansons und Liedern.

Karten gibt es für 13.00 € in Norden bei der Raiffeisen-Volksbank Fresena eG, Neuer Weg, Tel. 04931-9430, in der Bücherei der Ludgerikirche, Tel. 04931-13277 und in der Stadtbibliothek, Tel. 04931-923353. Weitere Informationen unter www.norden.de und www.Lak.de

Skulptur der Romanfigur "Keerlke" der ostfriesischen Schriftstellerin Wilhelmine Siefkes im Innenhof des Rathauses von Leer (Ostfriesland). (Foto: T. Bosse, cc-by-sa 3.0)

Skulptur der Romanfigur “Keerlke” der ostfriesischen Schriftstellerin Wilhelmine Siefkes im Innenhof des Rathauses von Leer (Ostfriesland). (Foto: T. Bosse, cc-by-sa 3.0)

Anlässlich des diesjährigen 125ten Geburtstags der großen ostfriesischen Autorin zeigt die Ländliche Akademie Krummhörn das Leben der Wilhelmine Siefkes in einem Bühnenstück.

Werbung:

„Es ist schon sehr bewegend, wenn noch lebende Angehörige der Wilhelmine Siefkes sich nach der Vorführung bedanken und die Zuschauer minutenlang stehenden Applaus geben“, sagt die Mit-Autorin und Regisseurin Christine Schmidt-de Vries, „das ist für das ganze Ensemble ein großer Erfolg.“ Gemeinsam mit Gerd Brandt aus Neustadt Gödens hat sie das Bühnenstück geschrieben, das nun nach 6 Präsentationen in Leer auf Ostfriesland Tournee geht. Viele Spielorte sind bereits ausverkauft. Für die Vorführungen in Norden und in Dunum sind noch Karten zu bekommen.

Im ersten Teil der Inszenierung wird die Aufbruch Stimmung der 1920er Jahre deutlich. Die Jugend strebt nach dem ersten Weltkrieg danach, die Welt zu verändern, alte Zöpfe abzuschneiden und das Leben der Menschen gerechter zu gestalten. In dieser Zeit engagiert sich Wilhelmine Siefkes, hier gespielt von Hilke Peters, motiviert durch ihre christliche Haltung zur Nächstenliebe und durch Wahrnehmung großen Leids auf Seiten der Kinder, politisch in der Sozialdemokratischen Partei. Dadurch gerät sie in der Zeit des Nationalsozialismus in Bedrängnis, was der zweite Teil der Inszenierung zeigt. In diesem Teil wird Wilhelmine Siefkes von Herma C. Janssen dargestellt. Wie ein roter Faden zieht sich gleichzeitig ihr literarisches Werk durch das gesamte Theaterstück. Dabei werden die einzelnen Szenen musikalisch untermalt und ergänzt. Mattis Reinders komponierte einen eigenen „Soundtrack“ für das Stück. Er begleitet auch am Piano die Gesangspassagen, in denen sowohl bekannte Lieder gesungen werden, aber auch Texte von Wilhelmine Siefkes vertont wurden.

Werbung:

Tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.