Journalistenpreis für Holger Bloem (Ostfriesland Magazin)

Die Gewinner des Journalistenpreises 2013/2014 des Niederländischen Büros für Tourismus & Convention (NBTC) stehen fest. Die mit jeweils 1.000 Euro in den Kategorien „Tageszeitungen“, „Magazine/Zeitschriften“ und „Online“ dotierten Auszeichnungen gehen an René Hamann (taz.die Tageszeitung“), Holger Bloem (Ostfriesland Magazin) und Gabi Böhm (www.trierkids.de). Der Preis wird im Rahmen einer kleinen Feier durch den Generalkonsul des Königreichs der Niederlande in Düsseldorf, Dr. Henk Voskamp, vergeben.

Mit dem ersten Preis in der Kategorie „Magazine/Zeitschriften“ wurde der Journalist Holger Bloem ausgezeichnet, der im „Ostfriesland Magazin“ (Juni 2013) unter dem Titel „Aufbruch ins Unbekannte – Expedition zum nördlichsten Punkt der Niederlande“ über die Vogelschutzinsel Rottumerplaat in der Emsmündung schrieb.

Holger Bloem, geboren 1968 in Emden, lebt seit 1994 in Norden. Nach dem Abitur in Emden folgt eine Berufsausbildung zum Verlagskaufmann bei der „Ostfriesen Zeitung“. Im Jahr 1993 volontierte er in der Lokal- und Sportredaktion der Norder Tageszeitung „Ostfriesischer Kurier“. Seit September 1997 ist er hauptberuflich für das „Ostfriesland Magazin“ tätig, mittlerweile als Chefredakteur. Zudem leitete er elf Jahre lang die Redaktion des „Nordsee Magazins“, das Urlaubsmagazin für die niedersächsische Nordseeküste.

 Brachte dem Norder Journalisten Holger Bloem eine Auszeichnung ein: die Insel Rottumerplaat. (Foto: Sphinx / Wikipedia, cc-by-sa 3.0)

Werbung:

Die Jury begründete ihre Entscheidung für Bloem damit, dass er sich für seinen Beitrag im „Ostfriesland Magazin“ als erster Medienvertreter gemeinsam mit einem Fotografen auf das unbewohnte Eiland Rottumerplaat in der Emsmündung begeben hat. In seinem Text berichtet er über die abenteuerliche Anreise mit dem Schiff und erzählt die wechselvolle Geschichte der Insel. Vor allem aber berichtet Bloem über die große Artenvielfalt mit 30 verschiedenen Spinnenarten, 213 unterschiedlichen Käfern, 25 Libellen- und 284 Vogelarten. Die Jury lobte insbesondere die ungewöhnliche Themenwahl, die sich deutlich von den anderen eingereichten Beiträgen abhob. Zudem sprach die Juroren die Sorgfalt und Ausführlichkeit der Nachforschungen an. Auch wenn die Jury teilweise kleine sprachliche und stilistische Mängel in dem Text sieht, werteten sie den Beitrag als gelungenes Beispiel für gelungene journalistische Recherche. „Da war jemand ersichtlich mit Herzblut bei der Sache“, hieß es aus der Jury, die dem Redakteur des Ostfriesland Magazins deshalb mit dem ersten Preis in der Kategorie „Magazine/Zeitschriften“ auszeichnet.

Das NBTC verleiht als eines der wenigen Tourismusbüros in Deutschland einen Journalistenpreis. Dabei wird Wert auf die Berücksichtigung journalistischer Standards gelegt. Eine Jury aus drei erfahrenen Journalisten hatte die zahlreichen Texteinsendungen bewertet. Um größtmögliche Objektivität zu gewährleisten, waren die Einsendungen anonymisiert an die Jury weitergeleitet worden. Die Jurymitglieder waren: Pascal Brückmann (Produktmanager Reise, WAZ Mediengruppe), Detlef Hartlap (Chefredakteur des Wochenmagazins Prisma) sowie Jennifer Latuperisa (Chefredakteurin des Reisemagazins reisen EXCLUSIV). Das Votum der Jury fiel einstimmig auf die Preisträger.

Werbung:

Tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar