Die jüngste der ostfriesischen Inseln

Lage und Größe der Kachelotplate verändern sich ständig. (Bild: NLWKN Norden)

Im Wattenmeer bleibt bekanntlich nichts so, wie es ist. Das gilt auch für die ostfriesischen Inseln, die ohne menschlichen Küstenschutz abgetragen und andernorts wieder aufgespült würden. Inseln können nämlich nicht bloß versinken, sondern auch auftauchen.

Die Kachelotplate (aus dem französischen Wort „cachalot“ für „Pottwal“) wurde bereits vor 150 Jahren als Sandbank verzeichnet. Inzwischen ist der Hochsand Weiterlesen