Unfälle, Drogen, Benzindiebe, Beratung

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es um Unfälle und Drogen im Straßenverkehr sowie um Benzindiebe, außerdem ist das Präventionsteam unterwegs.

Altkreis Norden (ots) – Unbekannte haben zwischen Montag, 20. November, und Montag, 27. November, 12:30 Uhr, einen Mooskranz von einem Grab genommen. Dieser war auf einer Parzelle auf dem Norder Friedhof abgelegt. Eine Suche in der näheren Umgebung verlief ergebnislos. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Montag, 27. November gegen 15:45 Uhr in Upgant-Schott, Falkenstraße, ein Gartenhäuschen in Brand geraten. Menschen wurden nicht verletzt. Die darin befindlichen Gartengeräte sowie das Inventar wurden stark beschädigt. Die Feuerwehren aus Upgant-Schott und Marienhafe waren mit rund 30 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort. Die Polizei hat Ermittlungen zur Ursache aufgenommen. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

In Norden hat sich am Montag gegen 17:25 Uhr ein Unfall auf der Norddeicher Straße ereignet. Dabei übersah eine 33 Jahre alte Frau in ihrem Polo einen Kraftradfahrer, als sie in der Kreuzung Brummelkamp abbiegen wollte. Bei dem Zusammenstoß stürzte der 17jährige Zweiradfahrer. Er und seine Begleiterin wurden leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

In Leezdorf wurde ebenfalls am Montag, 27. November gegen 7:20 Uhr eine 17-Jährige bei einem Unfall leicht verletzt. Sie war mit ihrem Mofaroller im Adeweg in Richtung Kreisstraße 202 unterwegs. Kurz hinter dem Kreuzungsbereich Leezweg wurde sie von einem weißen Kastenwagen oder Transporter überholt. Während des Überholvorgangs geriet sie ins Straucheln und stürzte. Der unbekannte Fahrer fuhr weiter, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04934 4129.

Ein Niesanfall ist Ursache dafür, dass eine 49 Jahre alte Frau aus Südbrookmerland am Montag gegen 14:20 Uhr auf der Auricher Straße in Hinte einen Unfall verursachte. Sie wurde von dem Niesanfall überrascht, kam mit ihrem Golf nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr dabei eine Warnbarke. Verletzt wurde niemand. Am Auto entstand Sachschaden – die Barke blieb heil.

Die Polizei hat am Montag gegen 8:35 Uhr in Leezdorf einen 42 Jahre alten Mann kontrolliert. Er war mit seinem Roller auf der Leezdorfer Straße unterwegs. Festgestellt wurde, dass der Mann aus dem Altkreis Norden nicht im Besitz eines entsprechenden Führerscheins war. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Verfahren eingeleitet. In Norden hat die Polizei ebenfalls am Montag gegen 15:45 Uhr den Fahrer eines Daimler kontrolliert. Er war auf der Knyphausenstraße unterwegs. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 34 Jahre alte Mann unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stand. Auch ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag, 28. November die Tankschalen mehrerer Fahrzeuge eines Autohauses, in Lütetsburg, Landstraße, aufgebohrt. Anschließend entwendeten sie das enthaltene Benzin im Wert im oberen vierstelligen Bereich. Die Tatzeit kann nicht näher eingegrenzt werden. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Ein Unbekannter beschädigte am Dienstag zwischen 10:15 Uhr und 10:45 Uhr einen weißen Geländewagen der Marke Mercedes Benz. Das Auto war auf dem Parkplatz eines Baumarktes in Hage, Hauptstraße, abgestellt. Anschließend setzte der Verursacher seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden gekümmert zu haben. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 7151.

Unbekannte haben auf der Insel Norderney versucht, in ein Ferienappartementhaus einzubrechen. Dazu wollten die Täter zwischen Dienstag, 12 Uhr, und Mittwoch, 12:30 Uhr, die Eingangstür des Gebäudes in der Luisenstraße gewaltsam öffnen. Das misslang. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04932 92980.

Zwei Radfahrer hatten am Mittwoch, 29. November gegen 7:20 Uhr, einen Unfall in Großheide. Dabei fuhr ein 17-Jähriger mit seinem Fahrrad den Radweg von Großheide kommend in Richtung Berumerfehn. Ihm kam eine 14-Jährige entgegen. Es kam aus noch ungeklärter Ursache zum Zusammenstoß. Der Heranwachsende aus dem Altreis Norden wurde leicht verletzt. An beiden Fahrrädern entstand Sachschaden.

In Norden haben Unbekannte zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 30. November, 7:15 Uhr, die Tanks mehrerer Fahrzeuge eines Autohauses im Südring gewaltsam geöffnet. Dann wurde eine geringe Menge Benzin gestohlen. An den Autos entstand insgesamt ein Schaden im mittleren vierstelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

In Manslagt hat sich am Donnerstag gegen 5:30 Uhr ein Unfall ereignet, bei dem eine Emderin schwer verletzt wurde. Die 19-Jährige fuhr dabei mit ihrem BMW die Kreisstraße 233 in Richtung Groothusen entlang. In einer Rechtskurve kam sie aus bislang ungeklärter Ursache bei nasser Straße ins Schleudern, überschlug sich mehrfach und kam in einem Straßengraben zum Stehen. Andere Fahrzeuge waren nicht beteiligt.

In Norden ereignete sich am Donnerstag, 30. November gegen 17:45 Uhr, ein Verkehrsunfall. Dabei begegneten sich auf der Wurzeldeicher Straße in Norden, Höhe Gewerbegebiet, zwei Wagen. Es kam zur Kollision. Beteiligt waren ein grauer Ford C-Max und ein unbekanntes Auto. Der Unbekannte fuhr in Richtung Bahnhofstraße weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

In Halbemond ist am Donnerstag ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug den Schwarzen Weg in Richtung B 72 entlang gefahren. In Höhe der Hausnummer eins kam er nach rechts von der Straße ab und fuhr über die Berme. Außerdem rammte er einen Zaun. Dann fuhr der Unbekannte davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

In Berumbur haben Unbekannte zwischen Donnerstag, 21 Uhr, und Freitag, 8 Uhr einen roten Motorroller der Marke Peugeot gestohlen. Abgestellt war auf einem Grundstück in der Schulstraße. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04936 343.

In Hage haben Unbekannte am Freitag, 1. Dezember, zwischen 9:10 Uhr und 10 Uhr, das Kennzeichen NOR-DN 289 gestohlen. Es gehört zu einem schwarzen Opel Corsa, der auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes, Am Edenhof, abgestellt war. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 7151.

Ein 45-jähriger Norder stürzte am Freitag gegen 20:00 Uhr mit seinem Fahrrad in der Knyphausenstraße in Norden. Er verletzte sich leicht. Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde festgestellt, dass der Mann wohl zu tief ins Glas geschaut hatte. Er pustete über 2 Promille. Eine Blutprobe wurde veranlasst.

Werbung:

Die am Freitag auftretende Straßenglätte führte dazu, dass eine 79-jährige Norderin gegen 20:15 Uhr mit ihrem Pedelec in der Linteler Straße in Norden stürzte und sich dabei nicht unerheblich verletzte. Sie erlitt einen Knöchelbruch und wurde in die Norder Klinik eingeliefert.

Ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer missachtete am Freitag, 1. Dezember gegen 20:30 Uhr in Norden Knyphausenstraße / An der Welle die Vorfahrt einer dort fahrenden, 16-jährigen Kradfahrerin. Die Kradfahrerin stürzte im Rahmen eines Ausweichmanövers auf der glatten Fahrbahn und verletzte sich leicht. Der Pkw-Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zu einer Berührung zwischen den beiden Fahrzeugen war es nicht gekommen. Hinweise zum Unfall nimmt die Polizei Norden unter 049431-921115 entgegen.

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagabend gegen 21:50 Uhr in der Dorfstraße in Berumerfehn. Ein 39-jähriger Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Großheide kam mit seinem Pkw nach links von der Dorfstraße ab und prallte gegen einen Baum. Der Mann wurde schwer verletzt und musste durch die Feuerwehr aus seinem total beschädigten Fahrzeug befreit werden. Da sich im Rahmen der Unfallaufnahme der Verdacht auf eine alkoholische Beeinflussung bei dem 39-Jährigen verdichtete, wurde eine Blutprobe veranlasst. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Ein 25-jähriger Norder befuhr am Samstag, 2. Dezember gegen 20:55 Uhr mit seinem Pkw öffentliche Straßen in Norden. Im Zuge einer Verkehrskontrolle stellten Polizeibeamte fest, dass er unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Eine Blutprobe wurde angeordnet, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Ein 43-jähriger Großheider führte am Sonntag gegen 02:04 Uhr seinen Pkw in der Gemeinde Großheide, obwohl er unter dem Einfluss von Alkohol stand. Dies stellten Polizeibeamte im Rahmen einer Verkehrskontrolle fest. Ein Ermittlungsverfahren wurde auch gegen diesen Mann eingeleitet.

Ein 42-jähriger aus Düsseldorf hielt sich in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 01:25 Uhr in einem Lokal in Norddeich auf. Hier verzehrte er diverse Getränke, ohne seine Rechnung im Anschluss zu bezahlen. Die Polizei wurde eingeschaltet und hat die Ermittlungen aufgenommen. Gegen 03:00 Uhr fiel der 42-Jährige erneut auf, als er in der Kurklinik in Norddeich mehrere Gegenstände beschädigte. Erneut musste die Polizei anrücken. Der Mann wurde aufgrund seines Zustandes in die Norder Klinik eingeliefert.

 

Tipps zum richtigen Verhalten bei “Missgeschicken”

Was tun, wenn man versehentlich ein anderes Auto beschädigt hat? Darüber informieren die Polizei Norden, die Verkehrswacht Norden und das Verkehrssicherheitsforum des Landkreis Aurich am 5. Dezember im Norder Tor in Norden. Sie geben wichtige Tipps zum richtigen Verhalten am Unfallort. Denn einfach so davon zu fahren, ohne sich um einen Schaden zu kümmern, ist eine Straftat.

Insgesamt verzeichnete das Polizeikommissariat in Norden im vergangenen Jahr 357 solcher Fluchten vom Unfallort. Besonders häufig kommen sie Parkplätzen vor: jeder dritte ereignet sich dort. “Bei der Aufklärung helfen dann oft Zeugen, die sich Kennzeichen und beziehungsweise oder Automarke gemerkt haben”, sagt Ingo Bieneck aus dem Präventionsteam der Polizei. Rund 43 Prozent der Verursacher werden ermittelt.

Damit aus dem Missgeschick keine Straftat wird: (v.l.) Ingo Bieneck, Polizei Norden, Wilhelm Doden, Verkehssicherheitsforum des Landkreis Aurich, und Hajo Reershemius, Vorsitzender der Verkehrswacht Norden, informieren über richtiges Verhalten bei “Parkplatzremplern”.

In der Zeit von 10 bis 13 Uhr werden die Experten von Polizei, Verkehrssicherheitsforum des Landkreis Aurich und Verkehrswacht Norden im Norder Tor Tipps geben und Fragen beantworten.

Einen Tag später, Mittwoch, 6. Dezember, informiert die Polizei von 14 bis 17 Uhr an selber Stelle über Einbruchschutz. Das Präventionsteam gibt Tipps, wie man ungebetenen Gästen den Zutritt zu den eigenen vier Wänden schwer machen kann. Die Beratungsangebote sind kostenlos.

 

Polizei warnt vor Benzindieben

Vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag, 2. Dezember ist es in Norden, Fritz-Reuter-Straße, zu zwei Kraftstoffdiebstählen aus geparkten Pkw gekommen. An beiden tatbetroffenen Fahrzeugen wurde der Kraftstoffbehälter beschädigt und der auslaufende Betriebsstoff anschließend aufgefangen.

Im Altkreis Norden haben sich in den vergangenen Wochen sieben Fälle von Benzindiebstahl ereignet. Das Vorgehen der Unbekannten ist dabei immer gleich: Zunächst öffnen sie gewaltsam den Tank eines Autos, dann stehlen sie Benzin. Die in den Tanks enthaltene Menge beläuft sich pro Auto meistens auf weit unter zehn Liter. Der Sachschaden an den Fahrzeugen ist aber erheblich. Die Polizei ruft deshalb Autohändler und Inhaber von Werkstätten oder anderen Betriebsgeländen, auf denen mehrere Fahrzeuge abgestellt sind, zu vermehrter Wachsamkeit auf.

Aktuell ermittelt die Polizei in Norden zu den bereits veröffentlichten Fällen in vier weiteren. In Marienhafe haben Unbekannte zwischen Mittwoch, 19 Uhr, und Donnerstag, 16 Uhr, auf dem Gelände eines Gebrauchtwagenhandels in der Kirchstraße die Tanks mehrere Fahrzeuge gewaltsam geöffnet. Das selbe Vorgehen wurde auch auf dem Betriebsgelände einer Werkstatt in Upgant-Schott, Hansestraße, festgestellt. Unbekannte öffneten dort zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 9:30 Uhr, gewaltsam mehrere Tanks. Und zwischen Montag, 18 Uhr, und Mittwoch, 6 Uhr, drangen die Täter bei einem Auto-Service, Stellmacherstraße, in Norden ein. Bereits zwischen Freitag, 24. November, bis Freitag, 25. November, haben die Unbekannten sich Autos vorgenommen, die auf einem Parkplatz in Norden, Norder Tief, abgestellt waren.

Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Werbung:

Über Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Tagged , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.