100 Jahre Oktoberrevolution

Der Historiker Dr. Martin Gohlke spricht am Dienstag, 21.11.2017 in der KVHS Norden über die Oktoberrevolution 1917.

Vor 100 Jahren fand in Russland die gewaltsame Machtübernahme durch die kommunistischen Bolschewiki unter der Führung Wladimir Iljitsch Lenins statt. Die Oktoberrevolution war aus den Lehrbüchern zur Geschichte lange Zeit kaum wegzudenken. Doch mit dem Zusammenbruch des Realsozialismus 1989/90 erledigte sich scheinbar auch das Interesse an dem Ereignis, das 1917 die ganze Welt erschütterte: die Errichtung der ersten „Diktatur des Proletariats“ ausgerechnet im vorindustriellen Russland.

Der Historiker Dr. Martin Gohlke spricht am Dienstag, 21.11.2017 um 19:30 Uhr in der KVHS Norden unter dem provokanten Titel „Zehn Tage, die nicht die Welt veränderten“ über die Oktoberrevolution 1917. Der Vortrag bietet einen Streifzug durch die Entwicklungs- und Interpretationsgeschichte der russischen Oktoberrevolution. Im Anschluss wird die Frage diskutiert, ob es Fragestellungen der Gegenwart gibt, die die russische Revolution wieder lebendig werden lassen. Der Eintritt beträgt 6 Euro.

Werbung:

Über Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.