Typisch Flüchtling? Typisch Frau? Typisch deutsch!

Eine Fortbildung am 14. und 15. September beschäftigt sich mit interkulturellen Konflikten bezogen auf Rollenverständnisse von Frauen und Männern.

Die Gleichstellungsbeauftragten der Städte Leer, Emden, Aurich und Norden beteiligen sich an den landesweiten  Aktionswochen „GleichbeRECHTigt leben –Unsere Werte, unser Recht“. Sie bieten hierzu eine Fortbildung zur Genderkompetenz im interkulturellen Kontext am 14./15. September im Europahaus in Aurich an.

Unter dem Titel “Typisch Flüchtling? Typisch Frau? Typisch Deutsch!“ werden die Teilnehmenden mit Frau Prof. Dr. phil. Claire Schaub-Moore den Fragestellungen nachgehen, wie Missverständnisse und Konflikte, vor allem bezogen auf Rollenverständnisse von Frauen und Männern zu erkennen und aufzulösen sind. Dabei wird die Geschlechterperspektive im kulturellen Denken und Handeln verdeutlicht und integriert. Kernziel ist eine Optimierung der Verständigung von Frauen und Männern aus diversen Kulturen.

Gleichberechtigt leben – unsere Werte, unser Recht.

Das Seminar richtet sich vorrangig an Personen, die haupt- oder ehrenamtlich mit geflüchteten Menschen arbeiten. Der Teilnahmebeitrag beträgt 40 €. Anmeldung bis zum 1.9.2017 unter ehring-timm@stadt.aurich.de .

Werbung:

Die Veranstaltung ist Teil des Norder Themenjahres „Lebenswege. Flucht und Neubeginn“. Nähere Informationen zum Themenjahr unter: www.norder-themenjahr.de

Das Programm wird vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gefördert und von der Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Frauen – und Gleichstellungsbeauftragte koordiniert.

Ein Flyer zum Workshop kann hier heruntergeladen werden; weitere Informationen unter www.gleichberechtigt-leben.de, Ansprechpartnerin: Elke Kirsten, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Norden, 04931/923407, elke.kirsten@norden.de

Werbung:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Am 21. September berichtet Adisa Stöfer-Avdic in der Gnadenkirche Tidofeld von ihrer Fluchtgeschichte und ihrem „Ankommen“ in Deutschland.
  • Norder Stadtführerinnen bieten im Rahmen des frauenORTES Recha Freier mit der Gleichstellungsbeauftragten spannende Stadtführungen an.

Über Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.
Tagged , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar