Das Straßenkunstfestival nimmt Form an

Für das 1. Norder Straßenkunstfestival am 25. und 26. August sind mit Luca Bellezze und Circo Puntino weitere Künstler angekündigt.

Am 25. und 26. August findet im Rahmen eines Sommerfestes zum ersten Mal ein Straßenkunstfestival in Norden statt. Neben dem Duo Felice & Cortes Young, die mit Musik und Artistik die Plätze füllen werden, hat der Clown Luca Bellezze seine Teilnahme zugesagt.

Der in Italien beheimatet Clown Luca Bellezze kommt nach Norden.

Der in Italien beheimatet Clown Luca Bellezze baut eine ganz besondere Bindung zu seinem Publikum auf. Der Auftritt ist eher still, schon fast schüchtern und geprägt vom sogenannten „Melafino“, einem Faden, der den Clown mit seinem Publikum verwebt. Gespickt mit kleinen Zaubertricks, einem Akkordeon, unerfüllten Erwartungen, plötzlichen Wendungen, Missverständnissen und Überraschungen bietet sich eine besondere Szenerie. Luca’s Show wohnt eine sanfte, stille Magie inne, welche den Zuschauer zum Staunen und Lachen bringt. Ein Clown der etwas anderen Art.

Artistik mit comedialen Einlagen

Neben dem Musik und Artistik-Duo Felice & Cortes Young, und dem Clown Luca Bellezze wird das Duo Circo Puntino aus Italien zum Festival nach Norden anreisen. Gregor und Katjusha haben ihre „Gregor & Katjusha’s Great Circus Show“ im Gepäck. Die Norderinnen und Norder können sich auf eine Artistikshow vom Feinsten freuen! Das Zusammenspiel der beiden Künstler fesselt das Publikum und lässt es nicht aus seinem Bann.

Werbung:

Auch „Gregor & Katjusha’s Great Circus Show“ wird beim 1. Norder Straßenkunstfestival zu sehen sein.

Dass die beiden Artisten nur als Duo auftreten fällt durch ihr German Wheel (Rhönrad) und dem „3-wheeled-giraffe“-Einrad kaum auf. Bei ihrer Show erleben die Besucher den Zauber eines gesamten Zirkusses. Wenn Gregor sein dreirädriges Einrad fährt bleibt den Zuschauerinnen und Zuschauern schon mal der Atem stehen. Gepaart mit der Faszination von Katjusha’s Kunststücken im und auf dem Rhönrad ergibt sich ein Auftritt, den man sonst nicht auf den Straßen Nordens erleben kann.  Eine unterhaltsame, poetische und surreale Straßenshow mit brennendem Finale.

 

Keine Bühne, kein Eintritt

Für das erste Norder Straßenkunstfestival konnten Künstler, die in der internationalen Straßenkunstszene unterwegs sind gewonnen werden. Auf drei festen Schauplätzen im Bereich des Marktplatzes und der Osterstraße werden die Auftritte stattfinden. Es gibt keine Bühne oder Absperrung, die die KünstlerInnen von ihrem Publikum trennt.

Da Straßenkunst von dem sogenannten Hutgeld lebt, sind die Künstlerinnen und Künstler auf einen Obolus ihres Publikums angewiesen. Sie bekommen Unterkunft, Verpflegung und Anreisekosten erstatte und nehmen keine Gage für die Auftritte. Daher gilt es ihnen neben dem Applaus auch ein paar Münzen in den Hut am 25. und 26. August zu spenden.

Werbung:

Über Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.