Personensuche in der Nacht

In der Nacht zum 17. Mai unterstützte die Norder Feuerwehr die Polizei bei der Suche nach einer vermissten Seniorin.

In der Nacht zu Mittwoch, 17. Mai unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Norden die Polizei bei einer Personensuche. Ein Pflegeheim in der Norder Innenstadt hatte eine Patientin am späten Abend bei den Beamten als vermisst gemeldet. Erste eigene Suchmaßnahmen der Polizei in der Umgebung des Heims waren erfolglos, so dass um 23.45 Uhr die Feuerwehr hinzugezogen wurde.

Personensuche per Wärmebildkamera aus der Drehleiter (Foto: O. Prigge)

Nach einer Lagebesprechung mit der Polizei im Hilfeleistungszentrum wurden Suchmannschaften zusammengestellt und Suchgebiete zugewiesen. Die rund 60 Einsatzkräfte suchten das Gebiet vom Hilfeleistungszentrum aus zwischen der Osterstraße, der Museumseisenbahnlinie bis hin zum ehemaligen Doornkaatgelände, fußläufig ab. Mehrere Felder und Wiesen wurden mit einer Wärmebildkamera aus dem Korb der Drehleiter heraus abgesucht. Auch das Galgentief wurde mit einem Boot und einer Wärmebildkamera abgesucht.

Gegen 1.45 Uhr wurde die Suche nach der jungen Frau ergebnislos abgebrochen.

(Freiwillige Feuerwehr Norden – Team Medienbetreuung & Einsatzdokumentation, Text: Thomas Weege, Foto: Oliver Prigge)

Werbung:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Altkreis Norden (ots / T. Weege, Feuerwehr Norden) - Am Sonntagabend, 6. Oktober, gegen 21.00 Uhr, ging bei der Rettungsleitstelle ein Hinweis einer Frau ein, die mitteilte, dass sie bei Einbruch der Dunkelheit zwei Personen weit draußen im Wattenmeer vor Juist gesehen habe. Bei beginnder Dunkelheit bewegten sich diese mit…
  • Am Samstagabend ist zwischen den Bahnübergängen an der Schulstraße und der Osterstraße in Norden eine Person von einem Zug erfasst worden.

Über Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.
Tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar