Unfälle in Großheide und Lütetsburg

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um zwei Verkehrsunfälle in Großheide und Lütetsburg.

Altkreis Norden (ots) – Unbekannte Täter brachen in Norden zwischen Samstag, 11.03. und Sonntag, 12.03. in ein Außenlager eines Sonderpostenmarktes in der Dammstraße ein. Um auf das Gelände zu gelangen wurde zunächst der Zaun des Lagers beschädigt. Die Täter erbeuteten mehrere Pflanzen, Blumenerde, Rindenmulch und Zierkies. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei in norden unter der Telefonnummer 04931-9210 erbeten.

Bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht von Sonntag auf Montag, 13. März in eine Grundschule in der Wurzeldeicher Straße in Norden ein. Um in das Schulgebäude zu gelangen wurde eine Tür gewaltsam geöffnet. Die Täter begaben sich in den Verwaltungsbereich und suchten nach möglichen Diebesgut. Schließlich verließen sie das Gebäude mit Bargeld als Beute. Hinweise zur Aufklärung der Tat nimmt die Polizei in Norden unter der Telefonnummer 04931-9210 entgegen.

Am Montag, 13. März wurden bei einem Verkehrsunfall bei Großheide drei Personen leicht bis mittelschwer verletzt. Eine 18 Jahre alte Frau befuhr mit einem VW Passat gegen 12:00 Uhr den Linienweg in Richtung Großheider Straße. Im Einmündungsbereich missachtete sie die Vorfahrt eines 50 Jahre alten Mannes, der mit einem Renault Megane die Großheider Straße in Richtung Coldinner Straße befuhr. Er konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Durch den Aufprall wurde der VW Passat über die Fahrbahn geschleudert und stieß gegen einen weiteren VW Passat, der in der gegenüberliegenden Straße verkehrsbedingt gehalten hatte. Durch den Unfall wurden alle drei Insassen der Fahrzeuge verletzt und mit Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Werbung:

Am selben Tag kontrollierte eine Polizeistreife in Marienhafe einen Rollerfahrer, der auf der Kirchstraße unterwegs war. Während der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 49 Jahre alte Mann alkoholisiert war. Es wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 2,11 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Am Dienstag, 14. März, gegen 10:40 Uhr, befuhr ein 28 Jahre alter Mann mit einem VW die Küstenbahnstraße in Richtung Hage. Außerdem befand sich in dem Fahrzeug noch eine 27-jährige Frau. In Höhe der Haltestelle Lütetsburger Schloss, wendete der Fahrer und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender 69-jähriger Mann in einem Citroen Berlingo konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Der Citroen wurde von der Fahrbahn geschleudert und prallte gegen eine Schranke. Die drei Personen in den Fahrzeugen hatten großes Glück und wurden nicht verletzt. Es entstand jedoch nicht unerheblicher Sachschaden an den Autos und an der Schranke. Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten jeweils von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Werbung:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Altkreis Norden Kriminalitätsgeschehen (ots) - Am Abend des 9. Januar, gegen 23.20 Uhr, betraten zwei bislang unbekannte, Personen den Verkaufsraum eines Imbissbetriebes an der Halbemonder Straße in Großheide/Westermoordorf. Der Verkaufsraum war zu diesem Zeitpunkt unbeaufsichtigt. Vermutlich wollten die Eindringlinge das Geld aus der Kasse stehlen. Als die Täter sich im…
  • Altkreis Norden Kriminalitätsgeschehen (ots) - Am Samstagabend, 26. April kam es am Rande der Gewerbeschau in Pewsum zu einem brutalen Übergriff auf einen 43-jährigen Besucher aus der Krummhörn. Das Opfer erlitt erhebliche Kopf- und Gesichtsverletzungen und wurde sofort in das Emder Krankenhaus eingeliefert. Von dort erfolgte eine Verlegung in eine…

Über Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.
Tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar